Mittwoch, April 1, 2020
Split C am Wochenende ohne Rennen – Nachholtermin am Montagabend gewinnt Riu

Eigentlich ein Vorfall, der mittlerweile nur noch zum Tragen kommt, wenn es wirklich nicht mehr anders geht: Ein Nachholrennen an einem anderen Tag. Mit ziemlicher Sicherheit ist bei sowas das Wetter ein Faktor. Nicht in diesem Fall. Mehrmals probierten es die Veranstalter, die Qualifikation zu starten, doch das System wollte nicht ganz greifen. Immer wieder trat der sogenannten „Boxen-Bug“ auf, den die Entwickler von Gran Turismo Sport seit zwei Jahren nicht unter Kontrolle bekommen. („Boxen-Bug“ bedeutet, dass das Spiel die Autos nicht regulär in die Boxenstraße Richtung Ausfahrt einfahren lässt, sondern diese entweder rückwärts entlang der Boxengasse oder in die Betonwände gegenüber der jeweiligen Boxen krachen lässt.) Endlos lange versuchten es die Fahrer, diesen Spielfehler zu überwinden – vergebens. Die ursprüngliche Teilnehmeranzahl schrumpfte für das Nachholrennen auf acht Piloten. Doch die EGTM lässt sich von solchen Problemen nicht unterkriegen.

Die Pole-Position sicherte sich Ronny (DC Simracing), der von Chunkfood (Midnight Crew) und Razor (Drive Till Madness) „begleitet“ wurde. Und wie auch in Split B, sollte es auch in Split C einen Auffahrunfall gegen. OwnedbyShokz (DC Simracing) leistete sich beim Anbremsen zur ersten Kurve einen Fehler, der in der Reaktion Chunkfood in Ronny schob. Somit waren die Piloten aus Startreihe 1 bereits frühzeitig an der Box – für so mancher bereits aus dem Rennen draußen. Riu unterdessen übernahm die Führung und hatte ausgerechnet OwnedbyShokz im Genick hängen. Auf Platz 3 folgte Grisu (Midnight Crew). 

Im Verlauf der Anfangsphase – wie beim Vorbild Split A & B auch – herrschte ein übliches Getümmel. Das „Partnersuchen“, der einem den so wichtigen Windschatten spendiert, für die langen Geraden sorgte für das ein oder andere Überholmanöver. Mehrmals hielten die Kameras im Mittefeld drauf. Von Platz 3 bis runter auf P6 waren an allen Ecken und Enden Zweikämpfe zu sehen. Die Kameraleute wussten gar nicht mehr, wo sie hinschauen sollten. So war es vor allem die Paarung Grisu -Groennings (Flying Devil´s) die über das gesamte Renngeschehen nicht lockerließ und den Zuschauern, die extra ein zweites Mal angereist waren, definitiv das Boten, was sie sich erhofft hatten.

Dem führenden Riu waren all die Positionskämpfe für die gesamten 35 Runden relativ gleichgültig. Er hatte bereits früh den Blick Richtung Sieg schweifen lassen. Zwischendurch bekamen die Fans an den Bildschirm sogar Cockpit-Aufnahmen zu Gesicht. Damit wurde noch einmal verdeutlich, welche Anstrengungen ein Fahrer während dem ca. einstündigen Rennen durchläuft. Gefährdet war sein Sieg in Runde 26 durch Chunkfood. Der „Midnight Crew“-Pilot verbremste sich allerdings in der ersten Schikane, sodass Riu für die finalen 10 Runden keinen direkten Kontrahenten in unmittelbarer Nähe hatte. Riu gewann am Ende vor Teamkollege Razor. APPhotgraphy (Flying Devil´s) komplettierte das Podium.

LATEST POSTS

EGTM FPS Reglement

EGTM FPS Reglement

31. Januar 2019
Our Season 3 Schedule

Our Season 3 Schedule

25. Januar 2019
Season 3 – The Manufacturers
Registration currently closed

Advertisement

img advertisement

RACE REPORTS